Machbarkeitsuntersuchung Fahrradpremiumroute D.15 – In Bremen beginnt das Radschnellweg-Zeitalter

Bremer Premiumroute D.15 Höhe Weserstadion

(Fahrrad-)Premiumrouten sind Radschnellverbindungen im Sinne des FGSV-Arbeitspapiers mit teilweise angepassten Standards. Sie sollen gemäß des aktuellen „Verkehrsentwicklungsplanes Bremen 2025“ zukünftig das Rückgrat des Radverkehrsnetzes der Stadt Bremen bilden.

Der Untersuchungskorridor der Route D.15 verläuft als klassische Durchmesserlinie über 40 km von Rekum im äußersten Nordwesten über die Innenstadt bis Mahndorf im Südosten des Stadtgebietes. Die besondere Herausforderung besteht darin, auf annähernd kompletter Länge im dicht besiedelten Stadtgebiet Lösungsansätze zu finden, die die hohen Standards möglichst durchgängig umsetzen, ohne dabei die anderen Nutzungsansprüche städtischer Räume zu vernachlässigen.

In mehreren Sitzungen wurden seit September 2015 Teilergebnisse vorgestellt und abgestimmt. Bei einem Termin wurde die Strecke durch die projektbegleitende Arbeitsgruppe mit dem Fahrrad befahren, um vor Ort zu besprechen, welcher Handlungsbedarf und welche Handlungsmöglichkeiten bestehen.

Die PGV-Alrutz GbR führt die Machbarkeitsuntersuchung mit ihrem erfahrenen Radschnellweg-Team bis zum geplanten Abschluss Ende 2016 durch.