Dankmar Alrutz

Dipl.-Ing. Verkehrswesen
Bauassessor

Forschung und Analyse, Beratung und Information, Gutachterliche Stellungnahmen zu Fuß- und Radverkehrsführungen, Anwendung der StVO, Radverkehrsstrategien auf Bundes- und Landesebene, Radschnellverbindungen, Umgestaltung von Ortsdurchfahrten, Fußverkehr

Zur Person:

Jahrgang 1950, geboren in Hann. Münden

Berufliche Praxis:

seit 2016 Mitglied der Geschäftsführung PGV-Alrutz GbR

2012-2015 Inhaber und Geschäftsführer PGV-Alrutz

1986-2011 Gesellschafter und Mitglied der Geschäftsführung PGV GbR

1984-1986 Wiss. Mitarbeiter am Institut für Verkehrswirtschaft, Straßenwesen und Städtebau, Universität Hannover

1978-1982 Mitarbeiter bei der Beratungsstelle für Schadenverhütung des HUK-Verbandes (jetzt: Unfallforschung der Versicherer im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV))

Berufsausbildung:

1982-1984 Referendariat für den Höheren technischen Verwaltungsdienst Verwaltungslaufbahn; Abschluss Große Staatsprüfung als Bauassessor

1971-1978 Studium Bauingenieurwesen, Vertiefung Verkehrswesen an der Universität Hannover; Abschluss Diplom 1978

Mitgliedschaften:

  • Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC)
  • Beratender Ingenieur der Ingenieurkammer Niedersachsen
  • Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV); Arbeitsausschuss „Anlagen des Fuß- und Radverkehrs
    seit 2008: Träger der FGSV-Ehrennadel
  • Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure (VSVI Niedersachsen)
  • Verkehrsclub Deutschland (VCD)

Ausgewählte Projekte:

Forschung und Analyse

  • Projektleitung und Durchführung zahlreicher Forschungs- und Modellvorhaben zu Themen der Verkehrssicherheit sowie der Förderung des Fuß- und Fahrradverkehrs im Auftrag von Bundes- und Landesbehörden
  • Projektleitung bei Wirkungskontrollen und Verkehrssicherheitsanalysen (u.a. ADAC-Städtetests „Radfahren in Städten“ (2004 und 2014); Wirkungskontrolle Radverkehrsförderung Baden-Württemberg 2010 und 2015)

Strategie und Konzeption

  • Mitwirkung am Nationalen Radverkehrsplan (NRVP) 2002 – 2012 sowie am NRVP 2020
  • Bearbeitung mehrerer Radverkehrspläne und Strategien für Länder (Baden-Württemberg, Hamburg, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein)
  • Projektleitung bei der Erarbeitung zahlreicher kommunaler Radverkehrskonzepte für den Alltags- und Freizeitradverkehr (für Klein- und Mittelstädte, Großstädte, Landkreise und Regionen)
  • Projektleitung für Machbarkeitsstudien für Radschnellwege (u.a. Bremen, Göttingen, Hannover, Ostwestfalen-Lippe)
  • Gutachterliche Stellungnahmen und Überprüfungen zur Umsetzung der StVO (u.a. Themen Prüfung Radwegebenutzungspflicht, Öffnung von Einbahnstraßen, Einsatz von Fahrradstraßen und Schutzstreifen)

Planung und Entwurf

  • Projektleitung Vorplanung für Straßenraumentwürfe (städt. Hauptverkehrsstraßen, Ortsdurchfahrten)
  • Gutachterliche Stellungnahme zur Radverkehrsführung für zahlreiche Städte und Gemeinden

Beratung und Information

  • Zahlreiche Vorträge und Veröffentlichungen zu Fragen der Förderung und Sicherheit des Fuß- und Radverkehrs
  • Durchführung von Inhouse-Schulungen für Kommunen (u.a. Bielefeld, Chemnitz, Kassel, Leipzig)
  • Moderation von Workshops und Arbeitsgremien im Rahmen der Bearbeitung von Projekten