Detlev Gündel

Sicherheitsaudits für Innerortsstraßen, Unfallanalysen und Verkehrssicherheit, Fußverkehr, Vorplanung Radverkehrsführung, Gutachterliche Beratung zu Fachfragen

Zur Person:

Jahrgang 1964, geboren in Herzebrock

Berufliche Praxis:

seit 2014 Projektleiter bei der PGV-Alrutz (seit 1. Januar 2016 PGV-Alrutz GbR)

2010-2013 Verkehrsplaner bei der Freien und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) bzw. Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI), jeweils Sachgebiet Nichtmotorisierter Verkehr

1999-2010 Verkehrsplaner bei der Planungsgemeinschaft Verkehr, Hannover (PGV)

1993-1999 Freie Mitarbeit als Verkehrsplaner bei der Planungsgemeinschaft Verkehr, Hannover (PGV)

Berufsausbildung:

2014 Zertifizierung als Sicherheitsauditor für Hauptverkehrsstraßen innerorts und Ortsdurchfahrten (Universität Wuppertal)

2002-2010 Zertifizierung als BYPAD-Auditor

1998 Abschluss Diplomingenieur Landschafts- und Freiraumplanung

1986-1998 Studium Landschafts- und Freiraumplanung an der Universität Hannover

Mitgliedschaften:

  • Forschungsgesellschaft für das Straßen- und Verkehrswesen (FGSV), AK 2.5.1 Radverkehr
  • Fachausschuss Radverkehr von Allgemeinem Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL)
  • Fachverband Fußverkehr Deutschland (FUSS e.V.)

Ausgewählte Projekte:

Forschung und Analyse

  • Mitarbeit in forschungsbegleitenden Ausschüssen in den Forschungsprojekten „Nutzung von Radwegen in Gegenrichtung – Sicherheits­verbesserungen“ (BASt-Bericht V 261) und „Führung des Radverkehrs im Mischverkehr auf innerörtlichen Haupt­verkehrs­straßen“ (BASt-Bericht V 257)
  • Analysen zur Radverkehrs­sicherheit, u. a. Bezirk Hamburg-Wandsbek, Stadt Rosenheim
  •  Evaluation der Fahrradstraßen und einer dualen Führungen des Rad­verkehrs in einer Hauptverkehrsstraße in München
  • Einführung des BYPAD-Verfahrens in Deutschland im Rahmen zweier EU-Projekte, Anpassung an deutsche Gegebenheiten, Anwendung in mehreren Städten (u.a. Kiel, Karlsruhe, Münster, Bünde, Lüneburg) und dem Kreis Borken

Strategie und Konzeption

  • Erarbeitung zahlreicher kommunaler Radverkehrskonzepte (u.a. Fahrradfreundliches Regierungsviertel Berlin, Düsseldorf, Leipzig, Luxemburg, Sarstedt, Stuttgart)
  • Weiterentwicklung der BYPAD- Ergebnisse zum jeweils politisch beschlossenen 20- bzw. 21 Punkte-Programm in Karlsruhe bzw. Mannheim
  • Maßnahmenkonzeption für Fuß- und Radverkehr im Rahmen des Mobilitätskonzepts zur Olympia-Bewerbung für Hamburg 2024
  • Konzeption des Fahrradverleihsystems und Begleitung der EU-weiten Ausschreibung, heute: StadtRAD Hamburg

Planung und Entwurf

  • Machbarkeitsstudie zur Fahrradpremiumroute D.15 in Bremen
  • Machbarkeitsstudie zum Radschnellweg Ostwestfalen-Lippe, Herford – Minden
  • Markierungs- und Beschilderungspläne für Schutzstreifen, Knotenpunkte, Fahrradstraßen u.a. in Burgdorf, Ludwigsburg, Saarbrücken
  • Gutachterliche Stellungnahmen zu Radverkehrsplanungen, u.a. in Bühl, Erlangen, Norderstedt, Saarlouis

Beratung und Information

  • Beratung zu Spezialfragen zur ERA 2010 und der StVO, für den Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) und die Stadt Ludwigsburg
  • Vorträge, u.a. beim Fachseminar Radverkehrssicherheit der AGFK-BW und der Ringvorlesung der Technische Universität Dresden
  • Broschüre „Leitfaden Baustellen“ der AGFK Bayern
  • Koordinierungsstelle der AGFK Bayern, Projekt- und Öffentlichkeitsarbeit (mit Green City Projekt, München)