Sichere Radverkehrsanlagen an Bundes -und Landesstraßen in Hann. Münden

Ein Radweg auf der Pionierbrücke in Hannoversch Münden

Die durch ihre Flussläufe geprägte Stadt Hann. Münden ist vielen Radtouristen als Schnittstelle mehrerer Radfernwege gut bekannt. Hier treffen sich aber auch gleich drei stark belastete Bundesstraßen mit teils fehlenden, teils unzureichenden Radverkehrsanlagen.

Radweg an der Bundesstraße 3 in Hannoversch Münden

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hat uns im Juni 2016 beauftragt, für den Verlauf der rund zehn Kilometer Bundesstraßen im Stadtgebiet Vorschläge für verkehrssichere und regelkonforme Radverkehrsanlagen zu entwickeln und bis zur Vorplanung auszuarbeiten. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Straßenräume steht uns eine spannende Aufgabe bevor.