Beratung und Information

Beratung und Information

Unser großes Erfahrungsspektrum aus Forschung und bundesweiter Praxis setzen wir in vielfältiger Weise zur Beratung und Information sowie für Schulungen und Fortbildung ein. Wir richten uns dabei – je nach Fragestellung – sowohl an Kommunen und weitere Fachleute aus der Planungspraxis als auch an die Bevölkerung.

Unser Leistungsspektrum reicht von der klassischen Beratung im Zusammenhang mit laufenden Planungen, über Vorträge und die Organisation von Tagungen bis hin zur Erstellung von Broschüren, Flyern und eigenständigen Kommunikationskonzepten.

 

Vorträge, Inhouse-Schulungen und Fortbildungsseminare

Leistungsspektrum – Beratung und Information - Vorträge, Inhouse-Schulungen und FortbildungsseminareRegelmäßige nehmen wir als Referenten an Seminaren oder Vortragsreihen von Fortbildungsinstituten und anderen Organisationen teil (z.B. Fahrradakademie, Deutscher Verkehrssicherheitsrat (DVR), Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV), Vereinigung der Straßen- und Verkehrsingenieure (VSVI verschiedene Bundesländer), ADAC, ADFC. Wir greifen dabei alle Fragen zur Sicherheit und -förderung der nicht motorisierten Verkehrsarten auf. Aktuelle Vorträge im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen mit Beteiligung der PGV-Alrutz finden Sie hier.

Eine besondere Effizienz für die Wissensvermittlung aller fachlich tangierten Personen einer Verwaltung oder einer Organisation können Inhouse-Schulungen und Fortbildungsseminare erreichen. Wir strukturieren für Sie nach thematischer Abstimmung den Ablauf solcher halb- bis ganztägigen Schulungen, tragen vor, moderieren die Veranstaltung und erstellen bei Bedarf Tagungsunterlagen für die Nachbereitung. Kommunen und Institutionen, für die wir in den letzten Jahren in dieser Hinsicht tätig waren, sind u.a. die Städte Bielefeld, Böblingen, Chemnitz, Kassel, Leipzig, die Landes-Verkehrswachten Niedersachsen und Sachsen-Anhalt sowie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr.

Sehen Sie sich hierzu ausgewählte Referenzen an

 

Veröffentlichungen

  • Zahlreiche unserer Forschungsarbeiten, Untersuchungen und kommunalen Projekte werden veröffentlicht und stehen somit für eine breite Fachöffentlichkeit bereit.
  • Wir entwickeln und gestalten Veröffentlichungen wie Broschüren und Leitfäden auch selbst oder in Zusammenarbeit mit Büros für Design und Gestaltung.
  • Wir veröffentlichen Beiträge für Verlage, in Zeitschriften und Fachbüchern.
  • Aktuelle Veröffentlichungen finden Sie hier

 

Öffentlichkeitsarbeit

Leistungsspektrum – Beratung und Information - Masterplan Radverkehr HamburgÖffentlichkeitsarbeit gewinnt zunehmend an Bedeutung und findet somit auch in unserer Arbeit immer mehr Beachtung. So ist im Rahmen von Radverkehrskonzepten das Handlungsfeld der Öffentlichkeitsarbeit regelmäßiger Bestandteil. Das Spektrum der Themen ist dabei ebenso vielfältig wie die Wahl geeigneter Medien. Neben klassischen Flyern zu den verschiedensten Fragestellungen, Broschüre, die sich nicht nur an Fachleute sondern auch an die interessierte Öffentlichkeit wenden, erstellen wir auch umfassende Kommunikationskonzepte und wirken beratend bei der Erstellung des Internet-Auftritts oder zur Nutzung der Sozialen Medien mit.

Sehen Sie sich hierzu ausgewählte Referenzen an

 

Flyer

Leistungsspektrum – Beratung und Information - Flyer LemgoEin bewährtes Instrument der Ansprache der Bevölkerung ist der Flyer, der mit relativ einfachen Mitteln erstellt werden kann. Themen ergeben sich beispielsweise infolge veränderter verkehrsrechtlicher Vorgaben oder bei der Einführung neuer – lokal bisher noch unbekannter – Führungsformen im Radverkehr. Auch die Werbung für ein fahrradfreundliches Klima oder ein rücksichtsvolles Miteinander der Verkehrsteilnehmenden sind wichtige Themenfelder. Je nach Fragestellung kann es dabei sinnvoll sein, ausgewählte Zielgruppen wie beispielsweise Schülerinnen und Schüler, ältere Menschen bzw. Radfahrende oder mit dem Auto Fahrende anzusprechen.

 

Kommunikationsstrategie

Leistungsspektrum – Beratung und Information - Kommunikationsstrategie - Botschafterinnen RSW-OWL

Ein einzelner Baustein aus dem Gesamtrepertoire der öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen ist in der Regel nicht ausreichend, um die angestrebten Ziele dauerhaft zu erreichen. Mit Hilfe eines Kommunikationskonzeptes können über einen längeren Zeitraum und mit Unterstützung verschiedenster Elemente Projektphasen begleitet und Ziele erreicht werden. Bei der Erstellung von einzelnen Bausteinen der Kommunikation arbeiten wir fallweise mit anderen Fachbüros – z.B. für Designerstellung oder Internetumfragen – zusammen.

2016 haben wir Bausteine der Kommunikation zum Radschnellweg Ostwestfalen-Lippe sowie die Inhalte für ein Kommunikationskonzept für die Stadt Erlangen, welches die Öffnung der Fußgängerzone für den Radverkehr begleiten soll, erarbeitet.

Sehen Sie sich hierzu ausgewählte Referenzen an

 

Leitfäden

Broschüre Sicher geradeausViele Themen sind nicht nur für einen kleinen Kreis von Fachleuten von Bedeutung, sondern beschäftigen Planende, Interessierte aus Politik, Verbänden und Bevölkerung gleichermaßen. Leitfäden dienen dazu, wichtige Erkenntnisse gut verständlich und nachvollziehbar darzustellen, und sind damit für viele Menschen leichter zugänglich als die oft sehr fachspezifisch ausgerichteten technischen Regelwerke.

Sehen Sie sich hierzu ausgewählte Referenzen an

 

Tagungen und Moderation

Leistungsspektrum – Beratung und Information Tagungen und Moderation - StephansstiftUnsere Erfahrung und Unterstützung bieten wir auch für die Gesamtorganisation einer Tagung an. Angefangen bei der Suche nach Räumlichkeiten und Referenten kümmern wir uns um die Strukturierung der Veranstaltung von der Einladung über das Anmeldeverfahren und die Durchführung bis zur Dokumentation der Veranstaltungsergebnisse.

Im Jahr 2015 haben wir u.a. mit den Tagungen „Radverkehrsförderung muss finanziert werden, aber wie“ für die AGFK Niedersachsen/Bremen e.V. und „ÖV und Rad, Radverkehrsstrategie BW“ zwei große Tagungen mit jeweils rund 100 Teilnehmenden von der ersten Idee bis zur Umsetzung und Dokumentation begleitet.

Im Rahmen unserer kommunalen Verkehrskonzepte haben sich Workshops unter Teilnahme der Bevölkerung, von Verbänden, der Politik oder auch von Experten sehr gut bewährt. Wir strukturieren und moderieren diese Veranstaltungen und geben fachliche Inputs. Auch andere Formen projektbegleitender Veranstaltungen mit z.T. großen Teilnehmerzahlen gehören in unser Angebotsspektrum. Zum Teil bedienen wir uns dazu auch professioneller Moderation.

Im Rahmen der Machbarkeitsstudie Radschnellweg Ostwestfalen-Lippe sind wir federführend an der Durchführung eines Workshops mit Beteiligung verschiedener Träger öffentlicher Belange, einer geführten Radtour mit Vertretern aus Presse und Politik sowie an einer großen öffentlichkeitswirksamen Abschlussveranstaltung beteiligt.

Sehen Sie sich hierzu ausgewählte Referenzen an

 

Gutachterliche Beratung zu Fachfragen

Im Rahmen laufender Projekte oder als eigenständiger Auftrag klären wir konkrete Fragestellungen oder nehmen zu vorliegenden Planungen fachlich Stellung.

Aktuelle Beispiele aus der Praxis:

  • Wie ist eine Einbahnstraße für Radverkehr in Gegenrichtung zu öffnen, wenn sie nicht in einer Tempo-30-Zonen liegt?
  • Wie ist die Radwegebenutzungspflicht für außerörtliche Straßen zu bewerten und wie werden die bestehend Radwege bei Aufhebung der Benutzungspflicht weiter betrieben?
  • Wie kann der Radverkehr im Zuge eines Zweirichtungsradweges sicher über einen komplexen Knotenpunkt geführt werden?
  • Wie ist eine Freigabe eine Busspur für den Radverkehr unter Berücksichtigung veränderter Radverkehrsstärken zu beurteilen?

Sehen Sie sich hierzu ausgewählte Referenzen an